F&E&I

Stetiges Wachstum und Innovation

Wir betrachten Forschung und Innovation als entscheidende Elemente für den Fortschritt des Unternehmens. Die Suche nach neuen Entwicklungen, die unseren Kunden neue Lösungen bieten, ist für unsere Wettbewerbsfähigkeit unerlässlich.

Seit einigen Jahren engagiert sich SEBIR für die Entwicklung neuer Lösungen für die Probleme unserer Kunden. In diesem Sinne arbeitet unsere technische Abteilung mit den renommiertesten spanischen Universitäten und Technologiezentren zusammen.

Bei SEBIR sind wir Pioniere der neuen Schmiertechniken. Zum einen haben wir mit der Einführung von phosphatfreien Drähten für die Kaltprägung eine Innovation geschaffen. Dieser TSF©-Draht zeichnet sich dadurch aus, dass er phosphatfrei ist, da wir einen Phosphatgehalt von bis zu 0,0 % garantieren. Zum anderen haben, wir mit Hilfe von Hochdruckinjektionssystemen für Schmierstoffe, Hochverformungsphosphate (PHP©) hergestellt.

Die nachhaltige Philosophie von SEBIR

Im Bereich F&E&I zu arbeiten bedeutet, nach Lösungen zu suchen, die den heutigen ökologischen Herausforderungen gerecht werden. Bei SEBIR vertreten wir eine Philosophie und Werte, die auf Nachhaltigkeit basieren.

PHOSPHATFREIES DRAHTZIEHEN

TSF© 1: Phosphatfreies Drahtziehen (0,0 %) 

Es entfernt Phosphate und andere Oberflächenbeschichtungen vollständig und ermöglicht gleichzeitig die Verformung komplexer Teile bis zu einem Durchmesser von 6,5 mm.

TSF© 2: Phosphatfreies Drahtziehen (0,0 %) 

Entfernt Phosphat vollständig durch eine mineralische Oberflächenbeschichtung, die in Reinigungsprozessen vollständig löslich ist und die Verformung komplexer Teile bis zu einem Durchmesser von 27 mm ermöglicht.

Europäischer Marktführer bei phosphatfreien Kaltstauchdrähten (0,0 % Phosphat)

Vorteile des TSF©

TSF© 1: Phosphatfreies Drahtziehen (0,0 %)

Es verhindert die Bildung von Delta-Ferrit bei den Wärmebehandlungsprozessen unserer Kunden und macht die Phosphatierung in unseren Anlagen überflüssig. Reduziert das CO₂-Äquivalent um 83,4 kg / Tonne Draht.

TSF© 2: Phosphatfreies Drahtziehen (0,0 %) 

Wie auch TSF©1 verhindert es die Bildung von Delta-Ferrit während der Wärmebehandlungsprozesse unserer Kunden (Abschrecken) und macht die Phosphatierung vor den Wärmebehandlungsprozessen überflüssig. Außerdem reduziert es das CO₂-Äquivalent um 48,4 kg/Tonne Draht.

HOCHVERFORMBARE PHOSPHATE

PHP©: Stark beanspruchte Phosphate 

Dabei handelt es sich um Drähte, die sehr hohe Verformungen zulassen, wobei eine Technologie auf Phosphatbasis zum Einsatz kommt und Hochdruck-Einspritzsysteme für Schmiermittel genutzt werden, die eine erhöhte Schmierung ermöglichen. Diese erlauben die Herstellung sehr komplexer Teile und minimieren den Verbrauch von Werkzeugen, wodurch das Produkt nachhaltiger wird.