PHP©

Drähte “sehr hoher Verformbarkeit” PHP©

WAS SIND DIE PHP-KALTSTAUCHDRÄHTE?

Phosphatierte Drähte, bei denen während des Ziehprozesses Natriumstearat unter Hochdruck aufgebracht wird. Durch diesen innovativen Prozess zeigen die Drahtleistungen eine radikale Verbesserung, da die Reibungskoeffizienten sehr niedrig bleiben.

WELCHE PROZESSE SIND FÜR DIESES NEUE PRODUKT VON SEBIR ZULÄSSIG?

Alle Ausführungen, bei denen ein Nachzug (skin-pass) zum Einsatz kommt, wie z.B.: K, GK, KGK, GKGK. Die Prozesse KG und GKG sind nicht zulässig.

WELCHE GÜTEKLASSEN SIND FÜR DIESES NEUE PRODUKT VON SEBIR ZULÄSSIG?

Dieses Verfahren kann bei allen von SEBIR hergestellten Gϋteklassen eingesetzt werden.

WELCHE DRAHTDURCHMESSER SIND FÜR DIESES NEUE PRODUKT VON SEBIR ZULÄSSIG?

Durchmesser von 1,80 bis 40 mm.

EINFÜHRUNG IN DIE THEORETISCHEN GRUNDLAGEN VON PHP©

Die aleatorische Rauheit, die durch die Phosphat-Beschichtung auf dem Draht erzeugt wird, zeigt ein Verhältnis der “äußerlich entwickelten Oberfläche” (SDA) und der “tatsächlich entwickelten Oberfläche” (SDR): SDR/SDA> 20. Dieses Verhältnis ist sehr günstig, wenn man diese Oberfläche mit dem geeigneten Schmiermittel abdecken kann.

Mit dem PHP-Prozess wird das Schmiermittel (Na-Stearat) unter Hochdruck angewendet, wodurch Abdeckungswerte von etwa 80% erreicht werden. Bei konventioneller Technologie liegen diese Werte bei ungefähr 42 – 48 % der SDR.

Diese Extrareserve des Schmiermittels wird je nach Bedarf bei jeder Verformungsstufe eingesetzt. Das auf die Zinkkristallschicht unter Hochdruck aufgebrachte Na-Stearat ermöglicht eine engere Verbindung zwischen den Kristallen des (PO4) 2Zn3 und dem Na-Stearat. Durch die Reaktion bildet sich eine homogene, kontinuierliche und ausgezeichnete Zink-Stearat-Schicht (ausgezeichnete Schmierung). Diese deckt jedes Kristall der Phosphatschicht komplett ab.

Der Reibungskoeffizient ist sehr niedrig (μ = 0,04). Aufgrund der Schmierreserve bleibt er bei der Teileverformung auf diesem Niveau.

VORTEILE DER PHP-DRÄHTE VON SEBIR

Mit dieser Technologie werden Reibungskoeffizienten von μ=0,04 erreicht. Nach komplexen Verformungen bleibt dieser Koeffizient auf niedrigen Werten (μ=0,16), im Gegensatz zu Drähten konventioneller Technologie (μ=0,40).

DARAUS ERGEBEN SICH DIESE VORTEILE:

  1. Die PHP-Drähte erlauben die Fertigung von komplexen Teilen, welche mit einem Phosphat-Polymer-Prozess nicht möglich wären.
  2. Die PHP-Drähte erhöhen die Lebensdauer der Verformungswerkzeuge, da mit niedrigen Temperaturen gearbeitet wird. Außerdem ist die Belastung der Werkzeuge aufgrund der niedrigen Reibungskoeffizienten geringer.
  3. Die PHP/LR-Drähte erlauben die Fertigung von Drähten, die dem Rauheitsbedarf der Kundenspezifikation entsprechen. Abhängig vom angewendeten Schmiermittel werden Rauheiten von Ra ≤ 0,22 erreicht. Durch diesen Prozess erhält man Oberflächen, die polierten gleichkommen; dadurch werden kostenintensive Nachbearbeitungsvorgänge vermieden.
Imagen SEM despues trefilado PHP
PHP imagen SEM sin lubricante

ENTWICKLUNG DES REIBUNGSKOEFFIZIENTEN

C/Comunicacions 14 _ Pol. Ind. Agripina

08755 Castellbisbal (Barcelona)

T. +34 93 772 49 52 (CENTRALITA)

T. +34 93 772 49 57 (NACIONAL) / +34 93 772 49 55 (EXPORTACIÓN)

F. +34 93 772 49 56

[email protected] _ www.sebirsa.com

 
Back to Top